header banner
Default

Die Lebensmittelindustrie täuscht uns: Die Lüge um "Protein-Produkte" | ZEITjUNG


Unzählige Produkte im Supermarkt gibt es mittlerweile auch in der „Protein-Version“. Brot, Müsli, Eiscreme und Pudding: Protein-Produkte liegen derzeit voll im Trend. Sie werden als bessere Alternative zu herkömmlichen Lebensmitteln beworben und sollen einen aktiven, gesunden Lebensstil unterstützen. Sind Protein-Produkte wirklich sinnvoll – oder handelt es sich um eine reine Lüge zwecks Marketing?

Wer im Supermarkt einkauft, kann den Protein-Hype kaum übersehen. Es gibt kaum noch ein Produkt, das die Lebensmittelindustrie nicht mit zugesetztem Eiweiß anbietet. Proteinreiche Lebensmittel versprechen Gesundheit und Fitness. Dafür sind viele Menschen bereit, auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Denn: Proteinprodukte sind deutlich teurer als der herkömmliche Joghurt oder Schokoriegel – ein Milliardengeschäft für die Industrie. Aus Sicht vieler Ernährungsexpert*innen handelt es sich aber vor allem um eines: Abzocke.

High-Protein-Produkte im Trend

VIDEO: High Protein - SO verarscht uns die Lebensmittelindustrie
Ken kocht - einfach besser essen

Mehr als eine Milliarde Euro pro Jahr geben Konsument*innen laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen IQ in Deutschland für besonders proteinhaltige Produkte aus. High-Protein-Produkte seien „nicht mehr wegzudenken aus der Art, wie sich Menschen ernähren“, sagt Gunther Wanner, der Global Marketing Director von Ehrmann. Der Molkereikonzern gehört zu den Protein-Pionieren im Supermarkt. Rund ein Fünftel seines Umsatzes in Deutschland stammt inzwischen aus proteinreichen Lebensmitteln. Noch deutlich höher ist der Konzerngewinn. Denn Extra-Protein bringt Extra-Marge. So kostet ein 200-Gramm Becher des „High Protein Chocolate Pudding“ im Supermarkt normalerweise etwa 1,49 Euro – ein ordinärer Schokopudding dagegen selten mehr als einen Euro.

Mehr Schein als Sein

VIDEO: 10kg abnehmen - was habe ich gegessen?
Ken kocht - einfach besser essen

Das Geschäft lohnt sich. Protein-Produkte haben bei den Deutschen einen exzellenten Ruf. In einer Umfrage des Marktforschungsinstituts IRI erklärten 54 Prozent der befragten Verbraucher*innen, sie seien bereit, für „proteinreiche“ Produkte mehr zu zahlen. Schließlich lautet das Werbeversprechen: Wir brauchen Extra-Proteine für unsere Gesundheit, Muskelaufbau, Körperfettreduktion und körperliche Leistungsfähigkeit. Protein-Produkte werden als Teil eines aktiven, gesunden Lebensstils vermarktet.

Und ja, Eiweiß ist notwendig für den Aufbau und Erhalt der Muskeln, Protein allein macht aber weder fit, noch schlank, noch muskulös. „Es gibt keinen Nutzen durch die Extraportion Protein: weder Muskelaufbau noch Gewichtsabnahme. Diese Effekte stellen sich nicht ein, wenn man sich nicht entsprechend bewegt oder weiter schlecht ernährt. Eis bleibt Eis, Pudding bleibt Pudding, Riegel bleibt Riegel – das wird nicht gesundheitsfördernder nur durch den Proteinzusatz“, so Astrid Donalies von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Sources


Article information

Author: Timothy Jordan

Last Updated: 1702015562

Views: 1063

Rating: 4.3 / 5 (61 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Timothy Jordan

Birthday: 1976-12-18

Address: 335 Paul Skyway, Davidbury, TN 18986

Phone: +3588838830510001

Job: Article Writer

Hobby: Amateur Radio, Animation, Dancing, Meditation, Sculpting, Raspberry Pi, Role-Playing Games

Introduction: My name is Timothy Jordan, I am a treasured, variegated, receptive, venturesome, unswerving, unwavering, priceless person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.